Ohne Fleiß kein Preis! - Zwischen- & Gesellenprüfung als Meilensteine der Karriere im Handwerk

Bekanntlich ist noch kein Meister vom Himmel gefallen! – Deswegen ist die erste Stufe einer Karriere im Handwerk die duale Berufsausbildung, die in der Regel nach drei- oder dreieinhalbjähriger Ausbildungsdauer endet, vorausgesetzt die Gesellenprüfung wurde erfolgreich abgelegt.
Je nach Gewerk gibt es dabei in Deutschland zwei verschiedene Verfahren der Prüfungsablegung: Die Zwischen- und Gesellenprüfung sowie die gestreckte Gesellenprüfung.
Letztere unterscheidet sich von der Zwischen- und Gesellenprüfung dadurch, dass im Rahmen der gestreckten Gesellenprüfung das Ergebnis der Zwischenprüfung als Teil 1 in die Endnote des Teils 2 einfließt, was bei der Zwischen- und Gesellenprüfung nicht der Fall ist.
Das hört sich kompliziert an? – Dann stellen Sie einfach unserem kompetenten Serviceteam Ihre Fragen. Wir stehen Ihnen mit Rat und Tat zur Seite.

Informieren Sie sich über:
Ablauf der Zwischenprüfung und Gesellenprüfung bzw. der gestreckten Gesellenprüfung,
Anmeldeverfahren und -fristen (Anmeldeformulare)
Zulassungsvoraussetzungen
Prüfungskosten


Ausbildung L
Freisprechung Bäcker 2018
Ausbildung M
Freisprechung Maler 2018
Ausbildung R
Freisprechung Fleischer 2018

Ansprechpartner

Nuhn
Agnes Nuhn
Goethestraße 10
35350 Gießen
Tel.: 0641 / 97490-12
E-Mail: agnes.nuhn(at)khgiessen.de
Schmidt
Susanne Schmidt
Goethestraße 10
35390 Gießen
Tel.: 0641 / 97490-14
E-Mail: susanne.schmidt(at)khgiessen.de